Close

Kirchen

In der ganzen Gegend verstreut stößt man auf erstaunlich schöne, byzantinische Kirchlein, die die religiöse Wesensart der Einwohner unterstreichen und betonen. Im Ortskern steht gebietend die erzbischöfliche Kirche des Heiligen Johannes des Täufers (griech.: Άγιος Ιωάννης ο Προδρόμος – Agios Ioannis o Prodromos), die 1852 von dem italienischen Architekten Jakobus Sevastinos erbaut worden ist, und die eine Ikone des Heiligen aus dem Jahr 1646 beherbergt. Diese Ikone hatte sich einstmals auf Spetses befunden, wo sie, so erzählt man sich, die Insel vor einer türkischen Invasion bewahrt hatte.  Die kleine Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit aus dem 12. Jh., in der außergewöhnlich gut erhaltene Ikonen hängen, befindet sich zwischen Kranidi und Ermioni, in der Gegend, die Pikrodafni genannt wird. Sie ist ein bedeutendes Gedächtnismal an die Zeit von Byzanz, in den Bau wurden antike Säulen und Marmoren integriert, die an einigen Stellen heute noch zu sehen sind. Eine weitere, bedeutende Kirche ist die des Heiligen Georg (griech.: Άγιος Γεώργιος  - Agios Georgios) mit ihren schönen Ikonen aus dem 17. Jh. Auf dem mit Pinien bewachsenen Hügel der Heiligen Anna (griech.: Αγία Άννα) hat man von einer Einsiedelei aus einen wunderbaren Panoramablick, und bei Artiki befindet sich die Kirche des Heiligen Johannes des Theologen (griech.: Άγιος Ιωάννης ο Θεολόγος – Agios Ioannis o Theologos). Zwischen Kranidi und Portocheli steht das Nonnenkloster Panagia Pantanassis (griech.: Παναγία Παντανάσσης – Gottesmutter Königin von Allen), das erst 1965 gegründet wurde. In dem zum Erzbischofstum von Hydra gehörenden Konvent finden sich beeindruckende, byzantinische Wandmalereien. Zuletzt genannt sei noch die kleine, malerische Kirche Prophitis Elisaios (griech.: Προφήτης Ελισαίος), die an der Umgehungsstraße um Kranidi steht.

Kritik schreiben
  • Name*
  • E-Mail*
  • Kommentar*
facebook twitter
Copyright © 2019 Smart Solutions | All rights reserved | Designed and Hosted by Smart Solutions